Drucken

Das Material / Produkt

Das Material / Produkt

 

MATERIAL


02.04.2012, neues zum Bausatzmaterial und unserem Beitrag zum Umweltschutz


Bei dem von uns für die Bausätze verwendetem Material handelt es sich um Karton, welcher zu 100% aus ECF-Frischfaser hergestellt wird. Unter ECF-Zellstoff versteht man einen Primärfaserstoff, welcher "elementar chlorfrei gebleicht" wurde und somit auf die traditionelle Chlorbleiche verzichtet. Anstelle der Chlorbleiche wird in diesem Fall mit Chlordioxid gebleicht, was dazuführt das die AOX-Belastung der Gewässer zwischen 60 und 80% reduziert wird.

Darüber hinaus erfüllt der Karton die Kriterien des Umweltlabels "FSC" (Forest Stewardship Council) und kann in der Produktklasse als "FSC mixed credit"-Material geliefert werden. Bei dem Umweltlabel "FSC" handelt es sich um eines der aktuell bedeutendsten Prüfsiegel weltweit.
Nähere Informatioen finden Sie unter der Website fsc-deutschland.de.
Das FSC-Siegel garantiert unter anderem, dass das für die Kartonherstellung benötigte Holz im Rahmen einer nachhaltigen Forstwirtschaft gewonnen wird und es somit zu keinem Einsatz von Tropenholz sowie Wildeinschlag kommt. Bei Holz handelt es sich generell um einen nachwachsenden Rohstoff, welcher unter ökologischen Aspekten eine positive Bilanz aufweisen kann.
----------------------------------------------------------------------------------------------

10.10.2010


Das Material aus dem unsere Bausätze bestehen, ist Karton, durchgefärbter, lichtechter, formstabiler Architekturkarton höchster Güte.
Das Ausgangsmaterial besteht zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen und ist komplett ohne Öle oder Kunststoffe hergestellt, auch ein Beitrag zu einer intakten Umwelt.

Die Bausätze und deren Verpackungen werden zu 100% in Deutschland hergestellt und sind vollkommen recyclebar.

Unsere Druckerzeugnisse werden Klimaneutral hergestellt.

Der benötigte und von uns empfohlene Kleber (Holz- bzw. Weißleim) ist ebenfalls frei von Lösungsmitteln und giftigen Dämpfen.

Auch wenn eine Farbbehandlung nicht notwendig ist kann man die Gebäude natürlich noch "weathern", auch hier ist es recht einfach, auf giftige Farben zu verzichten. Natürliche Farbpigmente, Kreiden und Buntstifte reichen schon aus, um dem Bausatz eine persönliche Note zu verleihen.
Wir suchen aber schon im Vorfeld schöne matte Farben für unseren Karton aus, was den Bausätzen von vorneherein ein natürliches Aussehen verleiht.

material-darstellung.jpg

KONSTRUKTION

Die Gebäude und technische Bauten bestehen aus mehreren Schichten, die sogenannte Sandwichbauweise. Hierbei gibt es ein Grundgerüst, in dem alle Wandelemente miteinander verzahnt und verzapft sind. Damit ist es bei sorgfältiger Arbeit nahezu unmöglich die Bauteile schief oder unwinklig zusammen zu setzen.
Auf dieses Grundgerüst folgen dann die Deckschichten, bei einfachen Gebäuden vielleicht eine, bei aufwändigen Fassaden können es auch einmal mehr werden.

Für jede benötigte Farbe haben wir einen entsprechenden Karton, so wird zum Beispiel bei Stahlfachwerk das Gerüst in "Grün" gelasert, die Backsteine anschließend als Intarsie in "Rot" gelasert und eingelegt.

Bei mehreren Etagen gibt es immer Zwischendecken, zum einen ermöglichen sie es die Geschosse einzeln zu beleuchten, zum anderen steifen sie das Gebäude weiter aus, so das auch große Wände keinen "dicken Backen" machen können.

Der Laser arbeitet so präzise, das die Schnittkanten nicht weiter nachgearbeitet werden müssen, lediglich bei hellen Putzfassaden empfiehlt es sich die sichtbaren Schnittkanten noch einmal mit Schleifpapier (mindestens 200er Körnung) zu säubern, dies dient allerdings nur der besseren Optik.

Nun haben wir Sie aber genug mit Lesen strapaziert, schauen Sie sich in unserem Shop um und versuchen Sie sich an einem unserer Produkte, denn es geht nichts über selber Ausprobieren.